Den richtigen Domain Namen finden und sichern Titelbild Frau am Schreibtisch bei der Domain Recherche Yvonne Homann Webdesign und Website Marketing Beratung Mainz

So kannst du den perfekten Domain Namen finden und sichern

Du bist auf der Suche nach einem passenden Domain Namen für deine Unternehmenswebsite? In diesem Beitrag zeige ich dir, was es zu beachten gilt, wie du die richtige Domain finden und sie sichern kannst. 

Inhalt

Was ist eine Domain?

Wenn Menschen eine Website im Netz aufrufen, könnten sie dazu die IP-Adresse eingeben. Weil die IP-Adressen aber aus irre vielen Buchstaben und Zahlen bestehen, die sich kein Mensch merken kann, wurde das Domain Name System (DNS) eingeführt. So können Nutzer:innen leichter auf Websites im Netz zugreifen. 

Die Domain ist also der Adressbereich einer Website und umfasst die Gesamtheit aller Daten. Sie wird gerne mal mit der URL verwechselt. Die bezieht sich aber nur auf einen bestimmten Bereich der Website. 

Eine Domain ist www.wunschdomain.de. Eine URL kann www.wunschdomain.de/unterseite sein.

Die Funktionen einer Domain

Eine Domain gliedert sich in drei sichtbare Teile.

Die Third Level Domain 

www. wird als Third Level Domain bezeichnet. Hier können aber auch entsprechende Dienste oder Funktionen einer Website stehen, wie z.B. Blog. Auch der Name von Subdomains wird hier angezeigt, z.B. beratung.wunschdomain.de.

Die Second Level Domain

Die Second Level Domain ist der Bereich, in dem dein gewählter Name angezeigt wird. Achte darauf, dass er eingängig und leicht zu merken ist, um ihn einzugeben. 

Die Top Level Domain

Hier wird meistens die Länderendung angezeigt wie beispielsweise .com oder .de. Aber auch Endungen wie .org, .info oder .biz, .travel oder .jobs sind mittlerweile gängige Endungen. Du kannst mittlerweile sogar Städtenamen als Domain bestellen, wie beispielsweise .berlin.

 

Funktionen einer Domain - Domain Namen finden und sichern Yvonne Homann Webdesign und Website Marketing Beratung Mainz

Was die Domain Endung mit SEO zutun hat

Die Wahl deiner Domain hat einen außerordentlichen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung deiner Website.

Auch wenn es heute kein MUSS mehr ist, kann der Namensraum deiner Domain z.B. relevante Suchbegriffe (sog. Keywords) enthalten, was dein Ranking positiv beeinflusst. Wenn du beispielsweise als Yoga Lehrer:in arbeitest, kannst du eine URL wählen, in dem das Keyword Yoga auftaucht: z.B. lischen-mueller-yoga.de oder yoga-mit-lischen.de.

Wenn du dir eine Personenmarke aufbauen willst, rate ich dir dazu, deinen Namen für deine Domain zu verwenden. Menschen, die von dir hören, geben deinen Namen ein, um nach dir zu suchen.  

Man spricht hier von einer Exact Match Domain (EMD). Wenn also die Domain genau dem Suchbegriff entspricht, den Nutzer:innen bei Google eingeben. Man spricht hier auch von einer Keyword Domain. Seit dem EMD Update von Google ist eine Keyword Domain aber nicht mehr kriegsentscheidend. Manche Domains werden nämlich gesichert und nicht genutzt, sondern für teures Geld verkauft, weil sie so beliebt sind. 

.com oder .de – Was soll ich wählen?

Auch wenn .com mit über 50% die beliebteste Domain Endung ist, empfehle ich dir, deine Domain mit der Länderendung zu sichern, in der sich deine Zielgruppe bewegt. Hast du also eine deutschsprachige Zielgruppe, dann wählst du .de als Domainendung aus, damit Google dich richtig einsortieren kann. Nur wenn du eine internationale Zielgruppe hast, lohnt sich eine .com Adresse oder alternativ Subdomains mit der entsprechenden Länderendung wie beispielsweise .com/de. Das macht aber nur dann Sinn, wenn du in unterschiedliche Länder verkaufst.

 

Was tun, wenn der Name (teils) vergeben ist?

Zugegeben. Nichts ist ärgerlicher als ein bereits vergebener Domain Name. Aber halt … Der gewünschte Name ist doch nur mit Bindestrich vergeben. Ohne Bindestrich ist er noch frei! Den kann man doch guten Gewissens nehmen, richtig? Nein! Wenn du einen Domain Namen wählst, der identisch ist und sich nur durch Bindestriche unterscheidet, wirst du immer in direkter SEO Konkurrenz zu der anderen Website stehen. Das kann eine Website sein, die ein ganz anderes Thema bedient. Oder eine Website, die vielleicht sogar gegen die Webmaster Richtlinien von Google verstößt. Beides hat einen Einfluss auf dein Ranking bei Google, wenn sich deine Website buchstäblich in schlechter Nachbarschaft (Bad Neighbourhood) befindet.

Das kannst du stattdessen tun

Um eine schlechte Nachbarschaft oder SEO Konkurrenz zu vermeiden, solltest du einen Domain Namen finden und sichern, der mit und ohne Bindestrich verfügbar ist. Sichere deine Domain immer mit und ohne Bindestrich, um dich abzusichern.

Rechtliche Fallstricke bei der Domain Suche

Wusstest du, dass Domains auch dem Marken- Namen- und Vertragsrecht unterliegen? Natürlich würdest du jetzt nicht losziehen und dir apple.de als Domain sichern. Es kann aber nicht schaden, deinen Markennamen einmal durch die Datenbank des Deutschen Patent und Markenamts (DPMA) zu jagen. Wenn du dort nicht fündig wirst, bedeutet das grünes Licht für Marke und Domain. Wenn du dort jedoch fündig wirst, solltest du dich rechtlich beraten lassen, ob es ggf. Probleme mit dem Marken- und Urheberrecht der bereits eingetragenen Marke geben kann. So vermeidest du rechtliche Konsequenzen, die deinem Unternehmen langfristig schaden können.

Fazit: So kannst du dir deine Domain Schritt für Schritt sichern

Wie du siehst, gibt es doch ein paar Kleinigkeiten zu beachten, wenn du dir die Domain für dein Unternehmen sichern willst. Damit du dir Stress, Frust und Ärger ersparen kannst, fasse ich hier nochmal die wichtigsten Schritte in der richtigen Reihenfolge für dich zusammen:

  1. Prüfe beim DPMA ob es zu deinem Unternehmensnamen bereits eingetragene Marken gibt.
  2. Prüfe auf denic.de ob die Domain noch mit und ohne Bindestrich verfügbar ist.
  3. Prüfe auf deinen Wunsch-Social Media Kanälen, ob der Name dort auch noch frei ist, um einen einheitlichen Wiedererkennungswert für deine Marke zu erschaffen.
  4. Entscheide dich für die Domain Endung, die deiner Zielgruppe am besten entspricht, z.B. .de.
  5. Entscheide dich für einen Hosting Anbieter und kaufe die Domains dort mit und ohne Bindestrich, um SEO Konkurrenz oder schlechte Nachbarschaft zu vermeiden.

Wenn du diese Schritte befolgst, kannst du sicher sein, dass du mein Finden und Sichern deiner Domain alles richtig gemacht hast. 

Wenn du deine erste eigene Website selbst erstellen willst, empfehle ich dir auch, den Beitrag Das brauchst du, um deine erste Website zu erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top
oh hello you
Award-winning
creative agency.
Delivering high-quality projects for international clients. Ask us about digital, branding and storytelling.

GENERAL INQUIRIES
borgholm@qodeinteractive.com

SOCIAL MEDIA